abenteuern


abenteuern
Abenteuer
»prickelndes Erlebnis; gewagtes Unternehmen«: Das Wort wurde Ende des 12. Jh.s (mhd. ābentiure, āventiure »Begebenheit; Erlebnis, Wagnis usw.«) aus gleichbed. afrz. aventure entlehnt. Dies geht auf ein vlat. *adventura »Ereignis, Geschehnis« (eigentlich »das, was sich ereignen wird«) zurück, das zu lat. ad-venire »herankommen; sich ereignen« (vgl. Advent) gehört. – Das Wort hatte eine reiche Bedeutungsentfaltung und wurde früher auch im Sinne von »Geschick, Zufall; Risiko; Kunde, Bericht von einem außerordentlichen Ereignis; Betrug, Gaunerei, Trick; ‹falscher› Edelstein; Preis, Trophäe; Wettschießen« verwendet. – Abl.: abenteuerlich (spätmhd. āventiurlich); abenteuern »sich in Abenteuer begeben« (mhd. āventiuren); Abenteurer (mhd. āventiuræ̅re).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.